Mit viel Interesse und Spannung erlebten die Kinder der Betreuenden Grundschule Irsch zusammen mit ihrer Betreuerin Birgit Fuchs die letzten Tage und Wochen ihrer Schulzeit vor den Sommerferien.
Und hier geht es ran an den leckeren Honig. Den Anfang machte das Projekt “Alles rund um die Biene”. Dieses Thema beschäftigte die Gruppe schon seit dem Frühjahr. Viele Informationen wurden aus Sachbüchern und Zeitschriften gesammelt und zu einer Infotafel zusammengestellt. Man hörte spannende Geschichten und Abenteuer über die kleine Biene Sonnenstrahl oder über die Biene Maja und gestaltete selbst ein eigenes Malbuch. Zudem bastelte man emsig große und kleine Bienen, so dass die Räumlichkeiten themengerecht gestaltet wurden. In diversen Diskussionsrunden wurde das Erlernte oft wiederholt und vertieft. Am Ende stand noch ein Besuch beim Imker Norbert Lui in Irsch an. Dort durfte man ganz nah bei den fleißigen Bienen stehen ohne auch nur ein bisschen Angst vor dem summenden Volk zu haben. Denn Bienen, so hat die Gruppe gelernt, sind eigentlich nicht aggressiv und stechen nur wenn sie in Not geraten oder sich bedroht fühlen.

Wer mehr über das Bienenvolk wissen möchte, kann dies gerne an der Infotafel, die im Gemeinderatsraum der Ortsgemeinde aushängt, nachlesen. Oder wussten sie vielleicht, dass Bienen eine eigene Sprache haben oder dass eine Arbeitsbiene in ihren ersten Lebenstagen als Putzbiene arbeitet und ganz viele Dinge im Bienenstock lernt und erledigt, bevor sie als Sammlerbiene in die Natur ausschwirrt.

Die Grundschule Irsch zu Gast bei der Imkerei Lui

Schreibe einen Kommentar