Honigglas
Quelle: Deutscher Imkerbund e.V.

Gerne möchten wir hier werben mit dem Slogan "Honig direkt vom Imker"!

Das ist aber nicht so ganz richtig, denn der Honig kommt natürlich direkt von den Bienen. Dieses Naturprodukt lässt sich nicht aus der Retorte züchten. Es bedarf einer intakten Natur und gesunder Bienenvölker, um einen "ausgezeichneten" Honig zu gewinnen.

Und weil wir unseren Bienen nicht vorschreiben können, welche Blüten sie gerne als nächstes besuchen wollen, gibt es bei uns keinen Sortenhonig, sondern "nur" Blütenhonig.

Hier bieten wir zwei Sorten an.

Einen hellen Frühjahrs Blütenhonig und einen etwas dunkleren Sommer-Blütenhonig.

Es ist gerade ein Merkmal für eine intakte Natur, wenn es keinen Sortenhonig gibt, denn Sortenhonig lässt sich in prinzipiell nur in wenig abwechslungsreichen Landschaften und Monokulturen erzeugen.

Irsch liegt in einem Umlauftal der Saar am Fuße des Hunsrücks und inmitten des Naturparks "Saar-Hunsrück". Hier finden unsere Bienen vielseitige Natur in der sie sich gut entwickeln können und es uns mit einem der hochwertigsten Naturprodukte danken.

Honig ist ein ganz besonderes Lebensmittel.

Er enthält organische Säuren, Enzyme, Vitamine und antibakteriell wirkende Stoffe.
Wichtig für den Ernährungshaushalt sind auch die in Spuren enthaltene Mineralstoffe wie Kalzium, Natrium, Kalium, Magnesium, Eisen, Phosphor und viele mehr.
Blütenfrischer Honig, richtig aufbewahrt, bleibt lange ein Genuß. Bei der Lagerung unseres Honigs sollten Sie folgendes beachten:

Lagern Sie Honig stets kühl, trocken, dunkel und verschlossen in Gefäßen, die für nichts anderes als Honig benützt werden. Honig nimmt leicht andere Gerüche an. Daher sollte er nicht in andere Gläser umgefüllt werden. So haben Sie lange viel Freude am Honig und er schmeckt auch nicht nach Gurke.
Am besten lassen Sie den Honig im original Imker Honigglas. Dieses Glas gibt es übrigens bereits seit dem Jahre 1926.

Sortiment

PrämierungWir bieten zwei Sorten Blütenhonig an. Einen Frühlings- und einen Sommerhonig. Den hellen Frühjahrshonig 2016 haben wir am ersten Juni-Wochenende geschleudert. Am 15.06. war der Honig nach einigen kurzen Rührintervallen soweit kristallisiert, dass er in 500 gr. Gläser abgefüllt werden konnte. Die Farbe des Honigs wird nach dem Abfüllen noch etwas heller, wenn er vollständig kristallisiert ist. Meist lässt sich der helle Frühjahrshonig leicht aufs Brot streichen.
Das 500 g DIB-Glas bieten wir Ihnen zum Preis von 5,00 Euro an.Wenn wir den Honig liefern sollen, kommen noch die Versandkosten hinzu. Am besten sprechen Sie mit uns.

Vom etwas dunkleren Sommerhonig stehen noch Gläser der Ernte 2015 zur Verfügung. Auch dieser Honig ist streichfähig, Der Geschmack ist ein anderer als bei der Frühtracht. Grund dafür ist, dass hier andere Trachtfplanzen von den Bienen angeflogen werden, als im Frühjahr. Besonders die Brombeere ist in Irsch massenhaft vorhanden. Aber auch blühende Wiesen mit Weißklee und vielen anderen Blühpflanzen bieten den Bienen gute Nektarquellen. Das Jahr 2016 ist bislang ein sehr niederschlagsreiches. Für viele Pflanzen ist dies ein Segen. Folgt nun gutes Wetter, ist der Tisch für die Bienen reich gedeckt.

Nahezu alle unsere bisherigen Honige wurden auf den Landesprämierungen mit Gold oder Silber ausgezeichnet.
Welche Pflanzen von den Bienen besucht werden, finden Sie z.B. in den Dokumenten der zurückliegenden Jahre.

Außerdem können Sie bei uns noch verschiedene andere Produkte rund um Honig und Bienenwachs erhalten. Hier bieten wir Honig-Milch-Bonbons; Pflege-Duschgel mit Honig und Provitamin B5; Honig-Hautcreme mit Gelee-Royale; Lippenbalsam mit Bienenwabenextrakt und Honigaroma; etc.

Honig der Region belegt erneut Spitzenstellung bei Landesprämierung

Honig der Region belegt erneut Spitzenstellung bei Landesprämierung

Auch in diesem Jahr organisierte der Imkerverband Rheinland e.V. in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer wieder eine Honigprämierung. Zum Wettbewerb wurden rund 6700 Imker aufgerufen, die mit nahezu 50.000 Bienenvölkern dem Verband angehören. Am Samstag 09.11.2013 erfolgte in Kottenheim /Eifel die

Schreibe einen Kommentar